Ganesh Chaturthi

Ganesha. Foto by Matthias Riesenberg, pixelio.de.de
Ganesha. Foto by Matthias Riesenberg, pixelio.de

Ganesh Chaturthi ist eines der bedeutendsten indischen, bzw. hinduistischen Feste, denn Ganesha ist eine der wichtigsten indischen Gottheiten, die in fast allen hinduistischen Glaubensströmungen verehrt wird. Ganesha (Herr der Scharen), Ganapati (Gebieter der Scharen), Vinayaka (Entferner [der Hindernisse]), Vinghnesha (Herr der Hindernisse) sind nur wenige aber wohl die Bekanntesten seiner vielen Namen. Jede Tätigkeit, jeder Gottesdienst beginnt mit einer Anrufung Ganeshas, denn sein Beistand verheißt Glück, Erfolg und Weisheit, da Ganesha (u.a.) als die Verkörperung dieser Eigenschaften gilt.

Ganesh Chaturthi ist sein spezieller Tag, sein „Geburtstag“, der für viele Gläubige der wichtigste Festtag des ganzen Jahres ist.

Dieses Fest wird am vierten Tag des Hindu-Monats Bhadrapad (nach dem hinduistischen Mondkalender, meist September) gefeiert, in diesem Jahr ist dies heute am 05. September.2016

Zu Ganesh Chaturthi werden kleine und große Statuen von Ganesha aufgestellt, Priester kommen ins Haus, um eine Ganesh Puja (einen Ganesha Gottesdienst) abzuhalten, es wird gesungen, gefeiert und getanzt.

Ganesha werden bei den Pujas Opfer dargebracht. Speiseopfer gehören dazu (übrigens im Hinduismus immer rein vegetarisch und ohne Ei, Zwiebeln und Knoblauch), vor allem aber auch Kokosnüsse, Blumen und Kampfer (als Räucherung).

Ganesha Chaturthi ist ein fröhliches Fest. Die Feierlichkeiten dauern 10 Tage an. Am elften Tag werden Ganesha-Statuen und Bilder begleitet von singen und tanzen in einer Prozession zum Wasser getragen und dann dort zu schwimmen gelassen bzw. versenkt. Dies symbolisiert seine Abreise zum Berg Kailash, im Hinduismus der Wohnsitz der Götter, bei der er alle Hindernisse und alles Unglück der Menschen mit nimmt. Die Gläubigen rufen/singen/chanten dabei “Ganapathi Bappa Morya, Purchya Varshi Laukariya” (Vater Ganesha, komm früh zurück im nächsten Jahr.)

Ganesha
Ganesha. Foto by Freya Birudōttir ©2016

Ganesha Chaturthi ist DER Tag um über Ganesha zu Meditieren, Ganesha Mantren zu singen und für die, die sich ihm verbunden fühlen einen Puja ihm zu ehren abzuhalten.

Wir können Ganesha danken für die Hindernisse, die wir bereits über

wunden haben und durch die wir lernen durften und wir können ihn darum bitten uns bei der Bewältigung der Herausforderungen und Hindernisse zu helfen, die noch vor uns liegen.

Ihr fragt euch vielleicht, warum ich diesen Tag vorstelle. Ganesha ist einer meiner Hauptgötter. Ich habe eine sehr innige und intensive Beziehung zu ihm und feiere daher diesen bzw. diese Festtage auch, obwohl ich kein Hindu bin.

Ganesh Chaturthi
facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather
Tagged on:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.